Holy Orange ‎– The Black Noise

Label:
Cathedral Music ‎– CMG002
Format:
CD, Album, Digipak
Country:
Released:
Genre:
Style:

Tracklist

1 The Phoenix 5:51
2 Morella 3:01
3 Winter Song 4:17
4 Always On My Mind 3:27
5 Pretty Baby 5:09
6 Sister Candy 5:10
7 This Beast's Alive 3:41
8 The Fading Girl 3:53
9 Morella (Version) 3:14
10 Space Machine 4:23

Credits

Notes

Produced by Holy Orange & Mark Fischer
Recorded by Uwe Kruger at cf-Studios, Mainz, Germany,
from early winter 2011 to late spring 2012
Mix, mastering and additional production by Mark Fischer,
m-sound Studios, Mainz, Germany
All songs written by Frank Incense
Arrangements by Holy Orange
Cover design by Caroline Stegeman,
using the papercut “Angst” by Ulrike Malinowski (front cover)
The Black Noise is distributed by Cathedral Music Group, Berlin, Germany
All rights reserved

Reviews

Add Review

CathedralMusic

CathedralMusic

October 27, 2012

Holy Orange wurden 1985 im Rhein/Main-Gebiet gegründet und erarbeiteten sich durch diverse Auftritte u.a. auch zusammen mit den Kastrierten Philosophen und Spacemen 3 in den Jahren 1986/87 einigen überregionalen Bekanntheitsgrad.
Im Wesentlichen eine musikalische Melange aus dem Post Punk der frühen 80er (Bauhaus, Section 25, Joy Division) und dem aufkommenden Goth Rock der mittleren 80er Jahre (Sisters of Mercy, Southern Death Cult) bildend, scheuten sich Holy Orange nicht, auch Elemente des drogengeschwängerten amerikanischen Psychedelic Rock der 60er Jahre (13th Floor Elevators, Velvet Underground) in ihren energetisch-sinsistren Wave Rock einfließen zu lassen. Nach diversen Umbesetzungen erfolgte 1989 der Split der Band.
Ironischerweise erlangten Holy Orange lange nach ihrer Auflösung gegen Ende der 90er einen kleinen Kultstatus durch die Veröffentlichung zweier Demo-Takes auf einschlägigen CD-Compilations. Hierunter eine Version des epochalen Songs „Morella“ …
Fast ein Vierteljahrhundert nach Auflösung der Band trafen sich einige der Gründungsmitglieder wieder und beschlossen, das heilige Orange wieder zum Leuchten zu bringen. Man begann mit der Arbeit an einem (ersten!) vollständigen Album, welches nun unter dem Titel „The Black Noise“ erhältlich ist.