• maxi-freak over 4 years ago

    Hallo zusammen !

    Ich möchte eine 12" (Wert 15 €) in die USA schicken.
    Natürlich so günstig wie möglich und versichert.

    Ist ein Maxibrief-International versichert, wenn ich ihn als Einschreiben aufgebe ?
    Das würde nur 9,05 € kosten (7 € Maxibrief + 2,05 € Einschreiben)

    Hat jemand Erfahrung ?
  • mrformic over 4 years ago

    Als Brief international (egal wohin), kostet eine 12" nur 3,45€.
    Einschreiben 2,05 dazu.
    Versichert ist das dann bis 20€ (bin mir nicht 100% sicher).
    Zusatzversicherung kostet aber auch nur 1,50 pro 100€.
  • dumdidum over 4 years ago

    ja, genau was mrformic schreibt, ist korrekt. eine 12" wiegt inkl. verpackung unter 500g und läßt sich somit als großbrief international für EUR 3.45 verschicken. einschreiben kosten EUR 2.05 aufpreis und ist versichert bis zu einem wert von 30 sonderziehungsrechten (was auch immer das bedeutet, es entspricht jedenfalls ca. EUR 34).
  • xmoneypulationx over 4 years ago

    Hi,
    wenn ich eine LP verschicke, sind das öfters durchaus mehr als 500g, ansonsten immer höchstens knapp drunter. Da muß nur mal das vinyl oder das sleeve etwas schwerer sein, oder dicker printed inner bzw. insert dabei. Die 500g- Grenze finde ich sehr problematisch.
  • copainpale over 4 years ago

    Ich finde problematisch dass wir Schweizer nur schon im Inland mehr bezahlen als ihr international. Der Haufen da spinnt.
  • mrformic over 4 years ago

    Ja das stimmt, auch zB bei dicken Klappcovern oder wenn man Pappen mit reinlegt. Da muss man halt wiegen :)
    Maxis gehen immer für 3,45€, oft sogar Doppelte.
    500 bis 1000 Gramm kostet 7€ als Brief.
    xmoneypulationx
    wenn ich eine LP verschicke, sind das öfters durchaus mehr als 500g

  • xmoneypulationx over 4 years ago

    Klar mußt du wiegen, aber du mußt eben auch in den seller settings darauf hinweisen. Wenn du angibst, eine LP kostet 3,45 Porto, hast du ein Problem.
  • dumdidum over 4 years ago

    xmoneypulationx
    Klar mußt du wiegen, aber du mußt eben auch in den seller settings darauf hinweisen. Wenn du angibst, eine LP kostet 3,45 Porto, hast du ein Problem.

    ist zwar eine option, aber keinesfalls zwingend. mMn wäre die beste lösung, wenn discogs die versandkosten vorschreiben würde (natürlich für jedes land separat). so macht das z.B. amazon.de. ich glaube zwar, dass potentielle käufer intelligent sind und versandkosten in ihre kaufentscheidungen mit einbeziehen, aber fixe kosten würde es ihnen einfacher machen (dann müßten sie sich nicht von seller profile zu seller profile hangeln).

    es ist mMn irgendwie pervers, wie stark die Kosten von Verkäufer zu Verkäufer variieren. man schaue sich nur mal die poster in diesem fred an:

    mrformic--EUR 4.25 für 1 x 12" und EUR 8 für 2 - 4 x 12" (keine PayPal-Gebühren)
    xmoneypulationx--EUR 9 für 1-2 x 12" (plus PayPal-Gebühren)
    maxi-freak--ab EUR 16 (kein PayPal, aber inkl. Versicherung)
    ich--EUR 4.90 (EU)/EUR 5.40 (Welt) für 1 x 12" und EUR 8 (EU)/EUR 8.50 (Welt) für 2-4 x 12" (keine PayPal-Gebühren)

    ich denke, diese riesige spanne schreckt manche potentiellen Käufer ab. da ist plattenkaufen kein spaß, sondern harte arbeit (bei dem ist die platte ein bisschen billiger. ...aber versand ist höher...wieviel machen die paypal gebühren aus...was ändert sich an den versandkosten, wenn ich noch eine platte dazu nehme...etc...etc)
  • inexpressible over 4 years ago

    Es soll hier ja sogar Verkäufer geben, die zusätzlich zu den Kosten für Verpackung und Porto noch Kohle für sogenanntes "Handling" verlangen...
  • mrformic over 4 years ago

    Nö, habe kein Problem. Das kommt sehr selten vor das es über 500 gr. geht.
    Entweder ich zahle dann selber, oder ich bespreche es mit dem Kunden.
    Ich fand die deutschen Portokosten noch nie so günstig und einfach wie Heute.
    Wieso macht dumdi den Unterschied EU und Welt ???

    xmoneypulationx
    Klar mußt du wiegen, aber du mußt eben auch in den seller settings darauf hinweisen. Wenn du angibst, eine LP kostet 3,45 Porto, hast du ein Problem.

  • xmoneypulationx over 4 years ago

    Über 2kg gibt es gibt es dann glaube ich Unterschiede zw. EU und Welt, und da sogar noch 2 Zonen.
  • dumdidum over 4 years ago

    mrformic
    Wieso macht dumdi den Unterschied EU und Welt ???

    Es kommt öfters mal vor, daß Leute 4 Platten bestellen, die mit Verpackung über 1kg wiegen.

    Ich berechne in dem Fall aber trotzdem nur meine Versandrate für 2-4 Platten, weil ich es für unkomplizierter und kundenfreundlicher halte, die Kosten nach Anzahl der Platten anstatt nach Gewicht zu staffeln. Das Extraporto ist aber wesentlich teurer, wenn ich >1kg nach Welt verschicke als nach EU. Meine Versandkosten sind eine Mischkalkulation, die dies berücksichtigen.
  • maxi-freak over 4 years ago

    Vielen Dank für die Infos !

    War heute bei der Post mit der verpackten 12" und habe nachgefagt.

    L=33cm, B=33cm, H=2 cm, Gewicht 460 Gramm

    Geht tatsächlich als Großbrief raus für 3,45 € (+ 2,05 € Einschreiben).
    Das ist ja echt günstig - Da werde ich gleich mal meine Versandkosten neu gestalten müssen !!!

  • ronny1980 over 4 years ago

    So... Vielen Dank für diese Topic. Habe gerade meine Versandkosten angepasst.

    Bisher war ich jedes Mal auf der Website der Post um mit dem Portokalkulator die Versandkosten zu berechnen... Da durchzublicken... Unmöglich ohne Beamtenstatus
  • buddahs_records over 4 years ago


    copainpale
    Ich finde problematisch dass wir Schweizer nur schon im Inland mehr bezahlen als ihr international. Der Haufen da spinnt.


    ich auch. ihr haltet euch überall raus und gebt den anderen die schuld ;)
  • buddahs_records over 4 years ago


    mrformic
    Ich fand die deutschen Portokosten noch nie so günstig und einfach wie Heute.


    ^^genau und vor allem sind wir am günstigsten in der EU. evtl. sogar weltweit.
  • Wackelpeter over 4 years ago

    also die 500gr sind eigentlich meist drin bei einer lp inklusive pvc-schutzhülle und 2-3 lagen zeitung drumherum... muss dann natürlich der dünne lp versandkarton sein... bei den mehrlagigen dünnen versandkarton die viele großhändler nutzen schneide ich manchmal etwas pappe von der inneren lage ab bis es passt ;o)

    ansonsten habe ich die gewichtsgrenzen in meiner portoübersicht mit angegeben.. kann also keiner nachträglich meckern

  • 9228289 over 4 years ago


    inexpressible
    Es soll hier ja sogar Verkäufer geben, die zusätzlich zu den Kosten für Verpackung und Porto noch Kohle für sogenanntes "Handling" verlangen


    ich verstehe bis heute nicht warum diese art der Rechnung niedergemacht wird.
    von offizieller Seite also Discogs ist es in Ordnung wenn man beliebiges Handling zurechnet. Nur manche User üben die Selbstjustiz so bald es jemand macht.
  • gagamusic over 4 years ago

    bei den "handlingkosten" dürfte es den meisten nicht um die bonuscents gehen.
    man muss halt überlegen, welche kosten man tatsächlich hat. versandmaterialien (karton,stiffeners,pvchülle,klebeband,benzin,
    druckerpatrone,etc) kosten halt etwas. für leute, die dies gewerblich machen kommen dann noch die 19% umsatzsteuer oben drauf.

    bzgl 500grammgrenze, in 99% der fälle kommt man bei einem vinyl locker hin.
    ich versende mit pvchülle und stiffeners.bei vielen 2x12"s klappt es auch noch unter 500gramm.
  • 9228289 over 4 years ago

    @ handlingkosten - Discogs plant diese definitiv in das neue
    Marketplace/Invoice Buyers Form ein
    => http://screencast.com/t/nOjwOTHfhhF
  • faterror over 4 years ago

    Das ist ja toll.
    Aber abwegig, wenn diese teurer sind als der ganze Versand inkl. Verpackung UND Porto.
    XD
  • milde over 4 years ago

    Genau, die solls geben & ich bin so stolz darauf sagen zu können, das ich einer von denen bin.
    Ich verlange aber kein extra Geld für paypal-Zahlung.

    Biete meine Platten, bis auf ein paar Ausnahmen (rarer Jungle/Oldkool-Stuff), eigentlich zu korrekten Preisen an, verlange aber bei den Versandkosten ca. 2 € mehr, weil ich ja erreichen will, das sich dann auch mal wer entscheidet mehr als nur eine Platte zu ordern.
    Gerade die ständigen Mails beantworten, Zustand der Vinyls checken, bei discogs listen, verpacken, zur Post gehen & die Versenden, ist das was auch am meisten Arbeit macht & wenn ich ne Platten-Bestellung für 2 € hätte & nur die reinen Versandkosten berechnen würde, wer`s ja voll die Hölle - steht dann in keinem Verhätnis zur Leistung & Aufwand (lohnt null), im Gegenteil man zahlt noch drauf, alleine schon die vertane Zeit.
    Das würde ich am liebsten allen Buyern, die das nicht verstehen ins Gesicht schreien.
    Auch werde ich nie verstehen, warum manche erst ordern & man dann 2 Tage warten muss, bis die bezahlen, kann man dann doch in einem Abwasch machen.
    Kostet alles nur Zeit & Nerven & keiner hat was von den sinnlosen Stress.
    Etliche geben auch keine Bewertungen ab, wenn diese Ihre Platte haben, aber wehe Du reagierst nicht sofort auf eine Ihrer Mails, dann biste gleich ein schlechter Seller.
    Bei discogs ist halt der grösste Teil private Anbieter & die haben anderes zu tun (Job;Familie...) als den ganzen Tag vorm Computer zu hocken um auf genau diese eine Bestellung zu warten.
    Ich finde das dürfte wohl alles logisch zu verstehen sein.
    Einfach mal drüber nachdenken.
    Gruss
  • 9228289 over 4 years ago

    mit mehr verkäufern die handling Kosten berechnen, müssten die Käufer halt etwas genauer schauen. und das wäre gut so.
    so lange Discogs handling kosten nicht verbietet sondern ausdrücklich als erlaubt bestätigt, sollte sich jeder mal selbst hinterfragen der sich hier gross aufgetan hat gegen user die handling verrechnen.
  • Jamessir_Bensonmam over 4 years ago


    copainpale
    Ich finde problematisch dass wir Schweizer nur schon im Inland mehr bezahlen als ihr international. Der Haufen da spinnt.

    der haufen spinnt in der tat. wir zahlen im inland auch mehr porto für eine 12" als ins ausland, weil da andere maße gelten.
  • pinkindustries over 4 years ago

    hab heut eine Cd nach Russland gschickt, also keine Maxi oder LP, aber auch per Einschreiben, aber ins Ausland ist nach 50g die nächste Stufe erst 500g, daher 5,50 eURo, das Gute, L+B+H darf nicht mehr als 90cm sein, bei einer Platte ist das ja gegeben, ausser, man verschickt sie quer & polstert das Ganze auch noch mit Füllmaterial aus, die Platte wird dann sicher heil ankommen, dafür das Porto aber dementsprechend hoch sein, hatte ich schon mal umgekehrt!
    Jedenfalls ist 5,50 normal, 1 12", USA, priority auch noch & eingeschrieben, nur aufpassen, daß die Verpackung nicht zu schwer ist & die 500g überschreitet!
  • heidelbaer over 4 years ago

    heidelbaer edited over 4 years ago
    9228289
    mit mehr verkäufern die handling Kosten berechnen, müssten die Käufer halt etwas genauer schauen. und das wäre gut so.

    *gähn*
    frage mich trotzdem weiterhin, was denn so schwer dran ist, die "handlingkosten", also beim wahren namen genannt "verpackung und versand" auch genau dort, also in die "Versandkosten" mit reinzurechnen. denn da gehört sowas nunmal hin, wenn man ehrlich ist.
    welcher (seriöse) händler berechnet denn bitte für jeden handgriff ne extra gebühr?
    dafür gibt's ne gesamtkalkulation, also nen verkaufspreis und die versandkosten.
    aber jeder wie er mag. ich würde da einfach nicht kaufen.
    wer sowas für nötig hält, wäre besser im finanzministerium beim steuern erfinden aufgehoben...
    und wenn jemand UST. berechnen muß, gehört die ja wohl so oder so im endverbraucherpreis ausgewiesen, das ist ja nun mal gar kein argument!
  • Haze over 4 years ago

    milde
    Gerade die ständigen Mails beantworten, Zustand der Vinyls checken, bei discogs listen, verpacken, zur Post gehen & die Versenden, ist das was auch am meisten Arbeit macht & wenn ich ne Platten-Bestellung für 2 € hätte & nur die reinen Versandkosten berechnen würde, wer`s ja voll die Hölle - steht dann in keinem Verhätnis zur Leistung & Aufwand (lohnt null), im Gegenteil man zahlt noch drauf, alleine schon die vertane Zeit.


    Man muss echt meinen, euch zwingt jemand die Platten zu verkaufen.

    9228289
    mit mehr verkäufern die handling Kosten berechnen, müssten die Käufer halt etwas genauer schauen. und das wäre gut so.


    Was meinst du mit "etwas genauer schauen"?
  • heidelbaer over 4 years ago


    Haze

    9228289
    mit mehr verkäufern die handling Kosten berechnen, müssten die Käufer halt etwas genauer schauen. und das wäre gut so.

    Was meinst du mit "etwas genauer schauen"?

    und vor allem mit "gut so"...
  • inexpressible over 4 years ago

    Haze
    Man muss echt meinen, euch zwingt jemand die Platten zu verkaufen.


    :)
  • pinkindustries over 4 years ago

    naja, ich zahl manchmal schon drauf, weil ich meist zu wenig verlange für porto, aber da bin ich selbst schuld, hier geht´s ja noch, bei ebay hab ich Gebühren, da stellt´s einem die Haare auf!
  • 9228289 over 4 years ago

    schon wieder Metall weil man wagt über das unwort "handling" zu reden?
    Mehr versandkosten bedeutet eben auch mehr Nebenkosten wie zB Payal. und diese Kosten soll man natürlich in den Plattenpreis einrechnen damit die Discogs Gebühr auch noch höher ausfällt.
  • Haze over 4 years ago

    Und mehr "Handling" Kosten bedeuten wiederum auch mehr Paypal Kosten. Oder lässt du dir die mit der Brieftaube nach Hause schicken?
  • inexpressible over 4 years ago

    9228289
    schon wieder Metall weil man wagt über das unwort "handling" zu reden?


    Wie ich Deinem Kollegen milde auch schon als Antwort auf seine ellenlangen PMs mitgeteilt habe: verlangt soviel Handlinggebühr wie ihr wollt, aber checkt auch, dass das viele potenzielle Käufer abschreckt.

  • inexpressible over 4 years ago


    Haze
    Und mehr "Handling" Kosten bedeuten wiederum auch mehr Paypal Kosten. Oder lässt du dir die mit der Brieftaube nach Hause schicken?


    Er zahlt scheinbar lieber Geld an Paypal als an Discogs. Bei mir ist's ja andersrum...
  • milde over 4 years ago

    [quote=inexpressible][/quote]

    "Wie ich Deinem Kollegen milde auch schon als Antwort auf seine ellenlangen PMs mitgeteilt habe: verlangt soviel Handlinggebühr wie ihr wollt, aber checkt auch, dass das viele potenzielle Käufer abschreckt"

    Ich schreibe lieber ne kange Mail, als 1000 Stückelmails wie Du, is ja kein Chat. - ausserdem wer`s mit mobilen Surfstick (2 Balken Edge-Empfang die Hölle)
    Meine Handlingskosten sind in den Versandkosten schon mit drin (8 €).
    Habe vorgestern eine Platte aus Holland bestellt, der wollte 13 € für den Versand.
    Aber das dadurch paypal mehr verdient & discogs nicht, da ist was wahres dran - hab ich noch garnicht drüber nachgedacht & das Monopol-Unternehmen "E-Bay" will ich ja schon garnicht unterstützen.
    Wäre ja cool, wenn discogs sowas ähnliches wie paypal hätte, aber der Aufwand würde wohl nicht lohnen.
  • Mr.PhonkOne over 4 years ago


    milde
    (8 €).


    Alter, 8€ für 1-2 LP's in Deutschland ist schon hart...
  • bonsai over 4 years ago

    glaub da werden die persönlich vorbei gebracht :)
  • 9228289 over 4 years ago


    inexpressible
    Handlinggebühr wie ihr wollt, aber checkt auch, dass das viele potenzielle Käufer abschreckt.


    meine Erfahrung iste eine andere. mit oder ohne meine € 5,-- handling gab es genau gleich viele Aufträge wenn nicht sogar etwas weniger ohne dem handling.
    also am handling liegt es nicht so sehr ob es aufträge gibt oder nicht.

    Haze
    mehr "Handling" Kosten bedeuten wiederum auch mehr Paypal Kosten.


    NEIN weil man muss ja kein Paypal verwenden. Handling bezieht sich viel mehr auf andere Kostenträger wie zB platten waschen oder Plastikhüllen bei der Verpackung etc. warum soll Discogs dafür eine Gebühr erhalten?
    Viel interessanter ist die Frage ob nicht Discogs eine Gebühr von der eigenen Gebühr verrechnet. Weil Discogs verlangt ausdrücklich das die Gebühr weder im shipping noch im handling angerechnet werden darf. Viel mehr kann man aus den Reaktionen von Discogs ableiten, dass die Discogs Gebühr im Item-Preis enthalten sein soll. Damit verrechnet Discogs eine Gebühr von der eigenen Gebühr, eine versteckte Gebühr. Nachdem ich das im Forum diskutiert habe wurden die AGB so geändert das es jetzt nicht mehr klagbar ist, weil die AGB nicht mehr konkret vorschreibt wo man die Gebühr einrechnen muss. Discogs hat mir also "recht" gegeben und einen unangenehmen Fall der Fälle abgewendet. Mit der Diskussion habe ich mir den Unmut einiger Discogs user zugezogen, die haben andere auch noch angesteckt und meinen Ruf zeretört. Heute brauche ich im offenen Forum kaum noch was posten, die Hetze hat sich selbst bis hierher gezogen wie einige wissen. Der Anführer dürfte viel zu spät aber doch aus Discogs entfernt worden sein.

    Paypal verrechnet mit recht für den Geldtransfer. da gibt es keine logische Begründung teile vom Geld anders zu bewerten. Paypal hat eine alleinstellung am markt die es sich selbst zuzuschreiben hat. Egal wie man es dreht und wendet, ob nun der Käufer oder Verkäufer die Gebühren an Paypal oder Discogs ausgleicht, es bezahlt immer der Käufer für alles so lange der Verkäufer keinen "Verlust schreibt".

    Mit dem unsinnigen Gerede gegen Handling wird jedenfalls einiges verhindert. zB eine vernünftige Verkäufer Diskussion. und ZB vernünftige Kalkulationen. weil man dann schnell Prozent-Handling verrechen würde, und das wäre für alle mehr oder weniger gleich.

    Damit es keiner vergisst, Discogs erlaubt das verrechnen von handling gebühren. wenn jemand gegen handling gebühren ist soll er doch mal aufzeigen was dagegen spricht. weniger verkäufe hat man dadurch jedenfalls nicht. und sonst habe ich noch nichts vernünftiges gehört.
  • Haze over 4 years ago

    9228289
    mit mehr verkäufern die handling Kosten berechnen, müssten die Käufer halt etwas genauer schauen. und das wäre gut so.


    Meine Nachfrage hierzu hast du leider nicht beantwortet.

    9228289
    NEIN weil man muss ja kein Paypal verwenden.


    Läuft jedoch bei 95% der Käufer aus dem Ausland über PP.

    9228289
    Damit es keiner vergisst, Discogs erlaubt das verrechnen von handling gebühren... weniger verkäufe hat man dadurch jedenfalls nicht.


    Wieso verlangst du dann deine 5 Euro extra nicht mehr?
  • inexpressible over 4 years ago

    milde
    Ich schreibe lieber ne kange Mail, als 1000 Stückelmails wie Du, is ja kein Chat.


    Boah, jetzt hast mich aber echt getroffen. Hättest Deinen Monolog ja auch gleich hier posten können anstatt nur mich anzuschreiben, weil ich das Reizwort "Handling" gepostet habe. Wie Du siehst bin ich nicht der Einzige, der Deine Logik nicht versteht.

    9228289
    meine Erfahrung iste eine andere


    Wunderbar. Dann verlangt weiterhin Handlinggebühren und verkauft weiterhin Platten an Leute die bereit sind diese Extragebühren zu zahlen. Ich und viele andere sind das nicht.
  • Darafayen over 4 years ago


    buddahs_records
    genau und vor allem sind wir am günstigsten in der EU. evtl. sogar weltweit.


    nee, ich denke UK ist da im Preis/Leistungverhaeltnis besser. Vor allem wenns mal ueber die 2kg hinausgeht, z.B. heavyweight multi-LP geile Jazz Boxsets. €5 per €100 versichert bei der Post...ich lach mich schlapp...

  • pinkindustries over 4 years ago

    haha, dafür kommt aus UK aber auch eher selten was an, ich warte seit 22.12. auf eine 35Euro-SINGLE; ALSO FAST Monat, ich hab das Gefühl, bei den Engländern ist es Brauch, daß sie um Weihnachten herum nehmen können, was ihnen gefällt, ausgelifert muß nichts werden, ist nicht das erstemal, daß ich um diese Zeit etwas nicht bekomme!
  • heidelbaer over 4 years ago

    hab aus UK noch immer alles innerhalb ner woche bekommen...
  • bonsai over 4 years ago

    das ist pech (: also im schnitt UK - DE 3-5 tage
  • inexpressible over 4 years ago

    Bei Bestellungen aus UK verhält es sich bei mir wie bei Bestellungen aus den USA: Von weniger als einer Woche bis hin zu fünf Wochen ist alles "normal"...
  • Darafayen over 4 years ago

    Wenn Du was aus Englad versendest, sagen wir eine CD nach, z.B. Deutschland, kostet dich das £1.55 und ist automatisch fuer £38 versichert.

    Vergleich das mal mit DHL Paeckchen...
  • 9228289 over 4 years ago


    Haze
    Meine Nachfrage hierzu hast du leider nicht beantwortet.


    ja habs gesehen. denk halt mal selber nach.

    Haze
    Läuft jedoch bei 95% der Käufer aus dem Ausland über PP.


    und was soll das rechtfertigen? zu PP bin ich ^^ ausführlich eingegangen.

    Haze

    Wieso verlangst du dann deine 5 Euro extra nicht mehr?


    tja, ich habe dem Druck der community nach gegeben. und ich wollte wissen was der Unterschied ist, also ist es ein Test für mich. Es keinen wesentlichen Unterschied nur der Druck ist jetzt weg. Mal sehen ob ich es wieder einführe. Das ist auch nicht so einfach, es bedeutet einiges an arbeit weil ich ja nicht einfach € 5.-- dazu rechne sondern alle meine Preise anpassen muss.

    inexpressible
    Ich und viele andere sind das nicht.


    mein Ergebnis zeigt es sind etwa gleich viele Aufträge wie vorher oder etwas weniger. Also bringt es nichts kein Handling zu verrechnen.
  • Haze over 4 years ago

    9228289
    denk halt mal selber nach.


    Mache ich ständig wenn ich Postings von dir lese, keine Lust mehr. Ist irgendwie sinnlos...
  • 9228289 over 4 years ago

    ...
  • heidelbaer over 4 years ago


    9228289
    ...

    ...
  • Darafayen over 4 years ago

    Quaelender Zeitaufwand, zur Post zu gehen und sich das vergueten zu lasen?

    "Handling" vs Service?

    Extra Paypal fee?

    Warum Paypal fuer €zone wenn man das Geld in Realzeit per Ueberweisung erhalten kann?

    Ich glaub ich bin zu Alte Schule..

    (Ab jetzt verlang ich Kohle fuer meine selst zusammengeschnittenen Stiffeners, und dafuer, dass ich Anfragen mit meiner Zuwendung besegne und beantworte)
  • milde over 4 years ago

    inexpressible
    Boah, jetzt hast mich aber echt getroffen. Hättest Deinen Monolog ja auch gleich hier posten können anstatt nur mich anzuschreiben, weil ich das Reizwort "Handling" gepostet habe. Wie Du siehst bin ich nicht der Einzige, der Deine Logik nicht versteht.


    Ja, kann mir gut vorstellen das meine Logik schwer ist für dich zu verstehen.
    Und zum letzten Mal, ich biete dafür meine Platten günstiger an, ich hoffe Du hast es jetzt ndlich mal verstanden, kann doch nicht so schwer sein.
    An deiner Aussage, das dann paypal mehr dran verdient & discogs weniger, ist was dran. - hab ich ja auch zugegeben.
    nur zur Info - verkaufe erst seit dem 22.12.11 Platten über discogs & hatte schon über 20 Bestellungen,

  • inexpressible over 4 years ago

    Du liest die Antworten der anderen Leute in diesem Thread aber schon auch, oder?
  • jussumen over 4 years ago

    8 Euro Porto für ne Maxi oder LP muss nicht sein.
    Maximal 500 Gramm geht als Warensendung mit entsprechenden Kartons von protected.de in DE für 1,65 - 2,50 ist da schon reichlich
    Keine Seite länger als 30 cm Gesamt 90 cm. EU weit kosted das 3,45 - mit 4.50 kommt man da ganz gut hin. Kartons kosten ca 55 cent das Stück, der Rest ist für's handling..lol
    Wer noch extra Stiffers versendet oder PVC Hüllen, kann auch gerne noch mal etwas draufsetzen.
    wer mehr als 5 euro verlangt sollte seine Kakulation ändern.

    Doppel LP's wiegen allerdings incl. Karton fast immer mehr als 500 pond, also seperat Preise auflisten. Max 1 Kilo und Max 2 Kilo
    Mehr nach Rückfrage..
    So mach ich das.
  • Mr.PhonkOne over 4 years ago

    milde
    schon über 20 Bestellungen


    Wie viele davon innerherhalb Deutschlands??
  • 9228289 over 4 years ago


    milde
    ich biete dafür meine Platten günstiger an,


    ist doch sonnenklar, weil ja alle ein handling rechnen. die einen haben es im Grundpreis mit drinnen und nicht extra und die anderen verrechen weniger dafür getrennt.
    und wenn es gewisse Leute nicht gerne lesen schreibe ich es um so lieber noch einmal: Discogs erlaubt das verrechnen von Handling.
  • inexpressible over 4 years ago


    9228289
    und wenn es gewisse Leute nicht gerne lesen schreibe ich es um so lieber noch einmal: Discogs erlaubt das verrechnen von Handling.


    Hat das jemals irgendwer angezweifelt? Darum geht es doch überhaupt nicht!
  • pinkindustries over 4 years ago

    die Single ist gekommen, gehört zwar jetzt nicht hierher, aber hab ja oben wo gepostet, daß ich seit einiger Zeit drauf warte, & tatsächlich, Poststempel drauf vom 23.12.!! Wo mag die in der zwischenzeit gelegen haben? Naja, bin froh, daß sie angekommen ist, wen´s irgendwo aus den hintersten Highlands verschickt worden wäre, aber der Absender war aus London, & noch was zu den Sendungen aus UK; ich hab da schon einiges nicht bekommen, muß aber da nicht sein, daß die britische Post schuld ist, sondern daß einfach bestimmte Verkäufer nichts abschicken wollen, z. B: hatte einen Schotten, der hatte kein Paypal, hab ihm per Einschreiben Geld geschickt (war ein fehler!), ca 35 Euro, er hat immerbehauptet, kein Geld bekommen zu haben, & seltsamerweise ging auch Nachforschen nicht, daher seh ich seit damals ein einschreiben für die Katz!, Des weiteren, lange her, auch um die Weihnachtszeit, jede Menge Singles um ca 200 Euro (damals noch Postanweisung, paypal gab´s noch nicht!) von einem Nordiren, nie angekommen, er hat sich drauf rausgeredet, daß es in der Weihnachtszeit länger dauern kann, & das es einen Streik gab, aber da kam auch nichts! & ein Engländer von der Südküste hat von mir per Paypal ca 25 Euro bekommen, hat mich (bei Ebay) bewertet, 1 Monat später frag ich nach, wann ich mit meinen Platten rechnen darf, erst hat er bahauptet, ales abgeschickt zu haben, 1 Woche später, als immer noch nichts da war, hat er plötzlich behauptet, kein geld bekommen zu haben, bei paypal konnte ich auch nicht mehr reklamieren, weil die Frists chon abgelaufen ist, so viel mal zu den Sendungen aus England, womit ich sagen will, es muß nicht an der Post liegen, sondern es kann auch an den Absendern liegen, in diesem Fall aber frag ich mich, welchen Umweg die Single wohl genommen hat, daß sie nach fast 1 Monat erst auftaucht, seltsamerweise hab ich nämlich heute auch Platten bekommen (3 LPs), die ich erst vor gut 1 Woche bezahlt hab, das ging diesmal schnell! Englische provinz, also keine bekannte Stadt, genau lesen kann man´s nicht!
  • milde over 4 years ago


    Mr.PhonkOne
    Wie viele davon innerherhalb Deutschlands??


    ich glaube 5 Stück waren`s.

    jussumen
    8 Euro Porto für ne Maxi oder LP muss nicht sein.
    Maximal 500 Gramm geht als Warensendung mit entsprechenden Kartons von protected.de in DE für 1,65 - 2,50 ist da schon reichlich


    Ich vrsend versichert, verstehste, aussrdem ist das meine Sache & zum letzten Mal, ich biete dafür meine Platten günstiger an.
    Ausserdem will ich damit erreichen, das mal wer mehr als immer nur eine Platte bestellt.
    4,40 kostet Porto + 2,05 Einschreiben in Deutschland (3,45 € - Ausland unter 500 Gramm + 2,05 €) - so, da sind wir schon bei 6,45 bzw. 5,50 € -- der Rest ist für Verpackung, Fahrerei zur Post & Aufwand (verpacken, Adressieren...) - Also, was ist da bei 8 € zu hoch?
    Wie schon erwähnt, hatte vor ein paar Tagen eine Platte aus Holland bestellt & der wolte 13 € für Versand.
    Ich hoffe jetzt haben`s endlich alle geschnallt.

  • Mr.PhonkOne over 4 years ago


    milde

    ich glaube 5 Stück waren`s.

    Verrückt.

    milde
    ich biete dafür meine Platten günstiger an.


    Hab ich noch nicht gesehen, dass deine soo viel günstiger waren, dass sich die 8€ für mich lohnen würden...

    Bei Hermes gibts übrigens für 4,50 versicherten Versand...
  • 9228289 over 4 years ago


    inexpressible
    Hat das jemals irgendwer angezweifelt?


    Ja das klingt so, wie gesagt beim Thema handling (was ja seitens Discogs erlaubt ist) kann man sich im Forum nur schaden wenn man das befürwortet. es ist wie ein unausgesprochenes Gesetz. Argumente gegen Handling gibt es keine, dafür droht ein latentes Mobbing.
  • Darafayen over 4 years ago


    Mr.PhonkOne
    Bei Hermes gibts übrigens für 4,50 versicherten Versand...


    €4 bei Ware bis €50, €4,80 wenn hoeherwertig.
  • mrformic over 4 years ago

    milde
    Ich hoffe jetzt haben`s endlich alle geschnallt.


    Hierzu ein kleiner, allgemeiner, Tipp: Wenn ich mich ärgere, weil viele Menschen mich nicht verstehen, liegt es vermutlich daran, dass ich mich unklar ausdrücke.
    Darafayen
    €4 bei Ware bis €50, €4,80 wenn hoeherwertig.


    Stimmt nicht. 3,80€ - versichert bis 50€. 4,30€ - versichert bis 500€

    Und noch ganz allgemein: Ich finde es gut Erfahrungen zum Thema Versand auszutauschen. Ich versende zB seit über 20 Jahren und kann möglicherweise Tipps geben und sicherlich auch gebrauchen. Darüber streiten wie es nun am besten ist, bringt allerdings wenig....ausser schlechte Laune.
    Wir könnten ja mal gemeinsam versuchen die optimalen Versandbedingungen zu definieren und die kann dann jeder Interessierte Verkäufer benutzen. So nach dem Motto: German Oggers Shipping standard. Möglichst günstig für den Kunden, möglichst sicher, möglichst schnell usw.
    Das könnte dann ein stehender begriff werden, der bei allen Kunden Vertrauen weckt und ihnen auch Zeit spart. Sie müssen dann nicht mehr gross vergleichen und knobeln bei wem es günstiger ist.....
  • inexpressible over 4 years ago


    mrformic
    3,80€ - versichert bis 50€. 4,30€ - versichert bis 500€


    Gilt allerdings nur mit Online-Paketschein.

    Das Hermes Päckchen für 3,80 EUR ist schon echt eine feine Sache.
  • Darafayen over 4 years ago


    inexpressible
    Gilt allerdings nur mit Online-Paketschein


    Dazu kommt noch die online Pauschale fuer 3 Minuten Surfen, die der Kaeufer traegt ;)

    Die Sache mit Hermes ist die, dass es Tage dauert bis das Paeckchen mal im Tracking System drinne ist und man es online verfolgen kann. Bis dato ist die Lieferung schon lange erfolgt.
  • Mr.PhonkOne over 4 years ago

    Sitzt du denn die ganze Zeit vor dem PC und guckst wo dein Päckchen grade ist... Sowas macht für mich nur Sinn wenn es mal wirklich länger dauert mit dem versenden.
  • Darafayen over 4 years ago

    ^ Nein, danke, das habe ich kaum noetig. Aber oft ist es das Feedback von Kaeufern, die sich wundern, wo Schnecken-Hermes bleibt.
  • Haze over 4 years ago

    mrformic
    Wir könnten ja mal gemeinsam versuchen die optimalen Versandbedingungen zu definieren und die kann dann jeder Interessierte Verkäufer benutzen. So nach dem Motto: German Oggers Shipping standard. Möglichst günstig für den Kunden, möglichst sicher, möglichst schnell usw.


    Sowas wird es natürlich niemals geben.
  • inexpressible over 4 years ago

    Dass Hermes nicht so schnell liefert wie DHL sollte den meisten Käufern in D ja klar sein. Dafür sind die Sachen halt standardmäßig versichert und nachverfolgbar. DHL Päckchen kostet mehr und man hat keinerlei Möglichkeit den Verlust geltend zu machen oder den Sendungsverlauf zu verfolgen.

    Nachteil Hermes: keine Lieferung an Packstationen.
  • Mr.PhonkOne over 4 years ago

    Was hat man nur früher gemacht als es keine Sendungsverfolgung gab??
    Heutzutage kann ich nicht mal mehr in meiner Poststation anrufen und fragen, ob mein Paket noch da ist...
  • Darafayen over 4 years ago

    Also, ich kann vom DHL Paeckchen grundsaetzlich nur abraten. Nachverfolgung bei Nichterhalt ist zwecklos, und macht sich selbst und dem Kaeufer keine Freude.

    Ebenso die Warensendung, die ja per Definition gar nicht versiegelt werden kann.

    Fuer mich gilt: Deutschland - €4 (Hermes), kein paypal. Eurozone - €9.05 (1kg) DHL letter Int signed for, kein paypal.

    Heutzutage ist eine Ueberweisung genauso einfach wie paypal.
  • mrformic over 4 years ago


    Haze
    mrformic
    Wir könnten ja mal gemeinsam versuchen die optimalen Versandbedingungen zu definieren und die kann dann jeder Interessierte Verkäufer benutzen. So nach dem Motto: German Oggers Shipping standard. Möglichst günstig für den Kunden, möglichst sicher, möglichst schnell usw.

    Sowas wird es natürlich niemals geben.


    Was genau meinst Du, optimale Versandbedingungen, oder das wir uns einigen ?
  • Haze over 4 years ago

    Beides ; )
  • inexpressible over 4 years ago

    Ich gehe beispielsweise "kostenlos" zur Post, habe allerdings auch eine Filiale in bequemer Gehweite. Andere verlangen hierfür auch eine Art Aufwandsentschädigung.
  • xmoneypulationx over 4 years ago

    Hi,
    kurze Frage: Kostet der Brief bis 500g nach Mallorca auch 3,45 wie Spanien Festland?
  • inexpressible over 4 years ago

    Ja, kein Unterschied.
  • mrformic over 4 years ago

    Ich versuche mal den Anfang zu machen mit einer Übersicht.

    Kosten:
    Versand-Karton
    Stiffener (falls Paket nicht voll, immer)
    Evtl. Cutter, um selber stiffener zu schneiden
    PVC "Flutschis" bei LP's & Singels (LP und Singel immer aus dem Cover nehmen um Durchstoß zu vermeiden)
    Tape
    Versandetiketten
    Drucker
    Stifte
    Sprit/Fahrschein/Schuhsohlen :)

    Matrial zur "Aufbereitung":
    Plattenputzmittel
    Lappen
    Neue Innenhüllen, falls ersetzt werden muss
    Lochcover, zB für Promos/Whitelabels
    Trays
    Papierkleber für offene Cover

    Arbeit/Zeit:
    Verpackungsmaterial organisieren/einkaufen
    Kommunikation: Rechnung schreiben, Zahlungen checken, Als "Versendet" markieren, feedback.
    Evtl. "Zusatzkommunikation" (Wo ist mein Paket? Auf dem Cover ist ein Fliegenschiss !, Amis erklären das es Menschen gibt die andere Währungen wie USD haben, Paypal Zahlungen in kyrillisch von Russen anstarren usw)
    Packen inkl. adressieren
    Zur Post/Hermes bringen
  • mrformic over 4 years ago

    Tatsächliche Versandkosten kann jeder bei Hermes/DHL/Post einsehen.
    Es wäre doch gut, wenn man für die obige Liste einen Durchschnittspreis ermittelt, die tatsächlichen Versandkosten addiert und fertig ist der German Oggers Shipping standard. Wir können die Liste sogar Englisch übersetzen und in unseren Profilen veröffentlichen, so ist unser Versandpreis für jeden Kunden jederzeit nachvollziehbar. Das unschöne Verdächtigen, Verkäufer bereichern sich hintenrum an den Versandkosten, wäre damit beendet.
    Desweiteren muss niemand mehr Pi mal Daumen seine Kosten in die Verkaufspreise einrechnen.
    Noch was, habe die paypal Kosten oben vergessen.
  • gagamusic over 4 years ago

    @mrformic

    wie machst du das mit der umsatzsteuer in bezug auf versandkosten?
  • mrformic over 4 years ago


    gagamusic
    wie machst du das mit der umsatzsteuer in bezug auf versandkosten?

    Versandkosten sind Mwst pflichtig für Gewerbetreibende. Im Gegenzug bekommt man die gezahlte Mwst auf Verpackungsmaterial etc zurück.
    Für Privatverkäufer ist es nicht relevant.
  • gagamusic over 4 years ago

    okay.wer von euch macht es denn gewerblich?
  • inexpressible over 4 years ago


    gagamusic
    wer von euch macht es denn gewerblich?


    Hört sich irgendwie unmoralisch an.
  • dumdidum over 4 years ago

    mrformic

    Matrial zur "Aufbereitung":
    Plattenputzmittel
    Lappen
    Neue Innenhüllen, falls ersetzt werden muss
    Lochcover, zB für Promos/Whitelabels
    Trays
    Papierkleber für offene Cover

    Ich würde diese Kosten nicht unter "shipping und handling" subsummieren. Auch bei Dingen wie PayPal-Gebühren und den Kosten der Rechnungsstellung finde ich es äußerst fraglich, ob diese unter "shipping and handling" fallen.

    Klar, ich benutze all die von mrformic genannten Sachen auch. Aber neue Innenhüllen als Teil der Versandkosten? Ergibt für mich keinen Sinn!
  • mrformic over 4 years ago

    dumdidum
    neue Innenhüllen als Teil der Versandkosten? Ergibt für mich keinen Sinn!

    OK, Punkt für dich. Das sind Dinge, die man dem VK zurechnet.
    Also streiche ich:
    Matrial zur "Aufbereitung":
    Plattenputzmittel
    Lappen
    Neue Innenhüllen, falls ersetzt werden muss
    Lochcover, zB für Promos/Whitelabels
    Trays
    Papierkleber für offene Cover
  • mrformic over 4 years ago


    gagamusic
    okay.wer von euch macht es denn gewerblich?

    Das tut nichts zur Sache und geht dich, sorry, nichts an. Arbeitest Du beim Finazamt ?
  • dumdidum over 4 years ago

    mrformic, ansonsten mMn aber eine gute liste & gute idee!
  • gagamusic over 4 years ago


    mrformic
    Das tut nichts zur Sache und geht dich, sorry, nichts an. Arbeitest Du beim Finazamt ?


    okay. sorry. arbeite zwar im öffentlichen dienst,aber nicht beim finanzamt.
    es hätte ja sein können, dass noch weitere private verkäufer, aufgrund zu hohen umsatzes, als gewerblich gelten. wusste nicht, dass das thema versandkosten nur für private verkäufer interessant ist.
  • mrformic over 4 years ago

    Das Thema Versandkosten ist für jeden gleich Interessant, ich verstehe deinen Einwand nicht. Gewerblich hat nichts mit der Höhe des Umsatzes zu tuen. Gewerblich ist, wer ein Gewerbe anmeldet.
  • 9228289 over 4 years ago

    mrformic
    Anfang


    +++++1
    [/quote]
    in handling und shipping fällt alles rein was nicht original Platte/Hülle/Cover ist.
    also wenn du eine zusätzliche Plastikhülle mitschickst geht das in handling.
    mrformic
    Evtl. "Zusatzkommunikation"


    Wenn man in Österreich einen Nachforschungsauftrag macht (bei Einschreiben) aber das Teil ist innerhalb der normalen Zeit vom Empfänger abgeholt worden, dann verrechnet die Post den Nachforschungsaufwand. Und was meint ihr wem die Post das verrechnet dem Empfänger oder dem Anbsender?
  • gagamusic over 4 years ago


    mrformic
    Gewerblich hat nichts mit der Höhe des Umsatzes zu tuen.


    ist es nicht nur bis 17500€ jahresumsatz so?
  • mrformic over 4 years ago

    Nein. Wenn du zB deinen Gebrauchtwagen für 20.000 verkaufst, musst du kein Gewerbe haben. Privatverkäufe gebrauchter Gegenstände sind privat und legal. Man darf allerdings nicht zum Zwecke des Verkaufes einkaufen, dazu benötigt man ein Gewerbe. Ein DJ oder Sammler darf jedoch seine Sammlung verkaufen.
  • gagamusic over 4 years ago

    ganz so einfach ist es dann wohl nicht.

    "Einen Anhaltspunkt, wann ein gewerbliches Handeln vorliegt, liefert eine Entscheidung des OLG Frankfurt vom 21. März 2007. Demnach setzt eine gewerbliche Tätigkeit ein selbständiges und planmäßiges, auf eine gewisse Dauer angelegtes Anbieten entgeltlicher Leistungen am Markt voraus. Auf eine Gewinnerzielungsabsicht kommt es nicht an."
  • jussumen over 4 years ago

    jussumen edited over 4 years ago
    Klar kann es jeder so machen, wie er möchte aber über 3 euro für ..handling.. wären für mich als Käufer einfach nur ABZUG und der VK wäre für mich gestorben. Ich würde mir sogar überlegen den hier zu melden als Wucherer.
    Versuchen dass Leute mehr als 1 Platte kaufen wollen wir doch alle, aber das als Grund für krumme Touren bein handing anzugeben ist billig.
    Glaub mir du tust dir unduns allen hier damit keinen Gefallen. durch solche Praktiken kommt dann so was Ätzendes rum wie bei eBay, wo der Verkäufer jedes Risiko trägt, jederzeit abgezogen werden kann und den Versand auch noch zahlen muss.
    Es zwingt dich keiner Platten zu verkaufen, wenn dir das drum rum zu viel ist.

    Gut nicht jeder bietet Warensendung an, ich würde aber keine 4 oder 5 euro Maxi bestellen, wenn ich dafür das selbe oder mehr an Porto zahlen muss.
    Und stimmt schon, bei der Post gibt es keine Nachverfolgung, dafür kommen aber 999 von 1000 Sendungen am nächsten/übernächsten Tag in D oder innerhalb einer Woche in der EU an oder werden bei Nichtzustellbarkeit an mich zurück geschickt-mitunter sogar aus Kalifornien. HERMES mag ich nicht! Das ist ausserdem für mich als Fussgänger doppelt so weit und bietet keine Warensendungen an.
    Die Warensendungs-Kartons gehen als Großbrief International auch zugeklebt raus und mit der tollen Befestigung quer in der Lasche sind sie auch ohne stiffers bisher immer heil angekommen.
    Okay wenn da ein Depp beim Transport ein schweres Paket drauflegt sieht das schon derbe aus. Ich schwöre jedenfalls auf die Teile seit die Post vor 10 Jahren Warensendungen auf 30 cm Seiten länge begrenzt hatte. die geniale Antwort waren diese Kartons. Die Post ärgert sich über entgangenes Porto und der Kunde freut sich.
    Wer das nicht wünscht, kann ja auch versicherten Versand bezahlen..
    In der Praxis dauert das länger und bringt mehr Probleme; aber gut..
    Jeder wie er meint.
    Ich meine man muss nicht jede 12" versichern.
  • inexpressible over 4 years ago

    Ich halte nicht so viel von den Warensendungskartons bzw. "Querversand" der Schallplatte. Habe schon einige Platten mit Knicken in den Covern erhalten, weil die Postler/DHL-Fahrer halt nicht alle Pakete mit Samthandschuhen anfassen.

    Aber ich finde es okay, wenn ein Verkäufer die Option (nicht Standardvariante) "Versand als Warensendung" anbietet. Muss halt jeder selber wissen. Ich zahle lieber etwas mehr für den Versand.
  • mrformic over 4 years ago


    inexpressible
    Ich zahle lieber etwas mehr für den Versand.


    jussumen
    Ich meine man muss nicht jede 12" versichern.


    Ist doch Jacke ! Ein guter Verkäufer bietet sowieso immer beides an, wer sich dann wofür warum entscheidet tut nichts zur Sache.
  • 9228289 over 4 years ago


    jussumen
    zu melden als Wucherer.


    geht nicht handling ist bei Discogs erlaubt!
    du kannst dich nur beim mobbing im forum beteiligen - willst du das?
  • mrformic over 4 years ago

    OK ich gebs auf....sinnvoll zusammenarbeiten kriege ich mit euch leider nicht gebacken. Falls doch noch jemand Interesse hat, bitt PM.
    Ihr dreht euch im Kreis und feindet euch an, anstatt mal was hilfreiches auf die Beine zu stellen.
  • milde over 4 years ago

    jussumen
    [/quote]
    So, hab jetzt meine Portokosten für D gesenkt (7 € - Flat), damit Ihr in Ruhe schlafen könnt. :)
    Ansonsten lass ich mir aber von keinem hier was vorschreiben, wie ich meine Preise gestalte.
    Mein Grundsatz is immer - Leben & leben lassen, -- selbst wenn wer 50 € für Versand verlangen würde, wär`s mir scheissegal, muss ja nich bei den bestellen.

    [quote=mrformic]
    Kosten:
    Versand-Karton
    Stiffener (falls Paket nicht voll, immer)
    Evtl. Cutter, um selber stiffener zu schneiden
    PVC "Flutschis" bei LP's & Singels (LP und Singel immer aus dem Cover nehmen um Durchstoß zu vermeiden)
    Tape
    Versandetiketten
    Drucker
    Stifte
    Sprit/Fahrschein/Schuhsohlen :)


    damit hast es jut jetroffen & ich brauchte mir nicht die Arbeit machen, das hier aufzuzählen, -- Danke dafür!!

    jussumen
    Klar kann es jeder so machen, wie er möchte aber über 3 euro für ..handling.. wären für mich als Käufer einfach nur ABZUG und der VK wäre für mich gestorben. Ich würde mir sogar überlegen den hier zu melden als Wucherer.


    Mensch, da lag ich doch mit meinen 8 € bei versicherten Versand doch garnicht so falsch & war in der Grenze deines erträglichen.

    Mr.PhonkOne
    Hab ich noch nicht gesehen, dass deine soo viel günstiger waren, dass sich die 8€ für mich lohnen würden..


    is jetzt 7 € Flat für Deutschland, hat mir ein guter discogs-Seller vorgeschlagen & ich hab nochmal drüber nachgedacht & das passt schon. - Greetings nach Cologne! :)

    denke meine Platten, wären sowieso vom Style her, nicht`s für dich.

    Wie schon erwähnt, die Buyer die die teuren oder viele Platten bestellen, sind verblüffender Weise die stressfreisten.
    Hat gestern erst wieder einer aus US, 2 Platten für 85 € geordert.
    http://www.discogs.com/Marx-5-Triple-A-Space-Time-Daddy-Dred/master/241505
    http://www.discogs.com/Unknown-Artist-The-Ruff-Junglist-EP/release/591396 - bei die war der bisherige Höchstpreis 19 €

    wolltes blos mal erwähnen, damit Ihr wieder nicht in Ruhe schlafen könnt :)

    Viele Grüsse an die Handling - Disser!! :) :) :)
  • pano9000 over 4 years ago

    Da hier einige erfahrene Discogs-Verkäufer unterwegs sind:

    Wieviel würde denn der Versand einer CD in einer Papphülle ("Cardboard Sleeve") nach UK kosten?

    Ich weiß, dass der Großbrief International locker ausreichen würde, aber gibt es vllt. eine günstigere Art?

    Danke!
  • inexpressible over 4 years ago

    http://www.deutschepost.de/mlm.nf/dpag/briefe_ins_ausland/brief/index.html

    Wird aufgrund der Formatbeschränkungen auf den Großbrief für 3,45 EUR hinauslaufen.

Log In You must be logged in to post.