• Formosapunk over 3 years ago

    Ich hatte in einem anderen Thread ja mal erwähnt daß ich in Taiwan wohne. Das Land ist ein Paradies für Klassik Liebhaber, nicht nur Konzerte sondern auch bei second hand Vinyl (bei moderneren Sachen, Pop, Rock, Punk siehts eher mau aus).
    Habe neulich aus Neugier mal dieses Stück erstanden: Verdi*, Guido Picco, Maria Callas, Ana Maria Feuss, Giulietta Simionato, Kurt Baum, Leonard Warren, Nicola Moscona, Carlos Sagarminaga, Ivan Petroff* - Il Trovatore eine Privat Pressung eines frühen Callas Konzert in Mexico City...
    Aber ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung von Klassik. Gibt es da gesuchte Labels, Dirigenten, Sänger, Aufführungen oder was auch immer ein Kriterium sein könnte...? Ich kann gerne mal die Augen aufhalten, aber ich habe keinen Plan wonach... Gibt es hier einen Klassik Experten?
  • Truemmergemuet over 3 years ago

    Bin zwar kein Klassik-Experte, aber du solltest das Release schon auf Unofficial Release taggen ;)
  • Truemmergemuet over 3 years ago

    Nachtrag: Wobei ich mit private recordings/pressings sehr vorsichtig wäre. Das kann schnell Ärger geben bzw. du machst dir die Arbeit umsonst.

    1.1.3. Any item on an audio format (as given on the formats list page) is potentially eligible for inclusion to the Discogs database. Discogs only catalogs items that have been released to the general public, either as commercially sold items, or as free give-aways.


    Interessante Diskusison hier: http://www.discogs.com/forum/thread/528b9f0a5e75a72dec694f6f

    Edit: Und wie kommst du eigentlich auf US wenn alles auf Mexico City (=> Mexico) weist?
  • Formosapunk over 3 years ago

    Ich habe dieses release als Vorlage genommen, vom design und Matrixnummer offenbar das selbe Label: Cherubini*, Maria Callas, Teresa Berganza, Elizabeth Carron, Jon Vickers, Nicola Zaccaria, Orchestra And Chorus Of The Dallas Civic Opera Co., Nicola Rescigno - Medea
    Da war US als Land angegeben, habe ich mal so übernommen...
  • bbm54 over 3 years ago

    Zumal die auch echt unschön eingegeben sind.

    Klassische Subs haben ihre eigene Logik. Hierzu gab es einen Blog-Beitrag.

    Ich habe schon einige Klassik-Scheiben eingegeben und das sieht dann um einiges besser aus als das Kraut und Rüben wie weiter oben.

    Was jetzt wieviel wert ist, ist schwierig zu sagen. Ganz viele sind ganz wenig wert (Massenpressungen der 50er bis 80er), es gibt aber auch genau das Gegenteil, siehe hier auf Platz 9.
  • Formosapunk over 3 years ago

    bbm54
    Zumal die auch echt unschön eingegeben sind.


    Sorry, da war ich als Klassik Laie am Werk....
    Den Blog-Eintrag bekomme ich nicht richtig dargestellt (ohne Bilder) - scheint aber ich müsste den Dirigenten an 2. Stelle listen, oder?
  • bbm54 over 3 years ago

    Formosapunk
    Den Blog-Eintrag bekomme ich nicht richtig dargestellt (ohne Bilder) - scheint aber ich müsste den Dirigenten an 2. Stelle listen, oder?


    Genau, die Bilder sind gar nicht so wichtig.

    Das hier ist wichtig:

    Composer - Conductor , Orchestra, Featured Soloist #1 , Featured Soloist #2…
    If there is more than one composer:
    Composer 1 / Composer 2 - Conductor, Orchestra, etc.

    Natürlich ging das auch nicht ohne Diskussion ab. Hilft aber, weil es ein Standard ist. Danach ist Klassik eigentlich einfach einzugeben...
  • typoman2 over 3 years ago

    Formosapunk
    Gibt es hier einen Klassik Experten?

    Du könntest mal tarantoga ne Mail schicken. Der kann dir vielleicht weiterhelfen.
    Ich persönlich sehe außer für richtige Exoten keinen großen Markt. Bin aber kein Klassik-Experte.
    Habe selbst in diesem Jahr einige NM Boxen von Maria Callas und Scala aus den 60igern für 12 bis 15 Euro erstanden (das waren 2 bis 4 LPs jeweils in Box) … hätte ich nicht gedacht, daß ich die in einem derart guten Zustand so billig kriege.
  • tarantoga over 3 years ago

    tarantoga edited over 3 years ago
    typoman2
    Du könntest mal tarantoga ne Mail schicken.

    Anpingen funktioniert auch. :-)

    Formosapunk
    Gibt es da gesuchte Labels, Dirigenten, Sänger, Aufführungen oder was auch immer ein Kriterium sein könnte...?

    Also, das ist ein weites Feld. Generell gilt:

    bbm54
    Ganz viele sind ganz wenig wert (Massenpressungen der 50er bis 80er), es gibt aber auch genau das Gegenteil, siehe hier auf Platz 9.

    Der Platz 9 war übrigens ein Verkauf von mir.. :-)

    Ich will mal versuchen es zusammenzufassen:

    Wie schon oben erwähnt ist die 'durchschnittliche' Klassik LP wohl das 'wertloseste' Medium auf dem Plattenmarkt (dafür ist in der Regel aber meistens gute Musik darauf zu finden ;-) ).

    Gesuchter sind, wie in anderen Genres ja auch, frühe Original-Pressungen, vorzugsweise aus dem "country of origin": also wenn's 'ne englische Aufnahme ist dann ist eine englische Erstpressung auch meistens die begehrteste Variante.

    Exotische Herstellungs-Länder (wie Südafrika, Philippinen, Spitzbergen, was weiß ich..) sind nicht so gesucht. Das ist bei manchen Pop/Rock-LPs anders.

    Begehrtere Labels sind z.B.:
    - Decca (UK Pressungen)
    - Columbia (UK Ausgaben mit Katalognummern SAX ....)
    - Manche frühe französische Labels, wie Les Discophiles Français oder Lumen, hängt da aber auch noch vom Künstler ab, der da verewigt ist.
    - Manche sehr frühe STEREO Ausgaben der Deutschen Grammophon (rotes Stereo logo auf Cover), aber auch da wieder sehr vom Interpreten abhängig.

    Generell sind Stereo Versionen bei Klassik-LPs wesentlicher begehrter als eventuelle Mono-Pendants. Das ist z.B im Jazz wieder genau andersrum.

    Gesuchte Künstler sind z.B. (auch hier gilt: Erstausgaben gesucht!):
    - Johanna Martzy
    - Leonid Kogan
    - Marcelle Meyer
    - Janos Starker
    - und viele andere. In erster Linie: Violinisten, Cellisten und manche Pianisten

    Wenn Du z.B ein Original von Beethoven*, Leonid Kogan, Paris Conservatoire Orchestra* Conducted By Constantin Silvestri - Beethoven Violin Concerto findest, kannst Du Dir schon mal ein neues Auto gönnen. :-)

    Vielleicht fällt mir später noch mehr ein...
  • Azid-Baba over 3 years ago

    Vor ca. 15 Jahren ging es loß mit den Japanern die nach Deutschland kamen um Klassikplatten einzukaufen,
    dann kammen vor ca. 10 Jahren die ersten Taiwanesen und nun seit ein paar Jahren die Chinesen.
    Es sind also die Asianten die seit Jahren den Klassikmarkt in Europa leerkaufen. Ich stehe in Kontakt mit einer Person aus China die jeden Monat kommt um bis zu 30.000 Lps zu kaufen, einen kleinen Container voll, Monat für Monat. Und das ist nur eine Person, jetzt rechnet euch mal aus wieviel alle Aufkäufer zusammen hier in Europa Monat für Monat einkaufen, und das geht schon seit Jahren so.
    Wie Tarantoga schon geschrieben hat wird vor allem Kammermusik, Sinfonien, Piano und Streicher gesucht,
    damit die armen asiatischen Kids das zu Hause anhören und nachspielen können.
    Ausser den schon genannten Firmen sind auch sehr gesucht die US-amerikanischen RCA LSC Pressungen aus den ´50 - ´60 Jahren die gute Preise auch bis zu 2000 Euro für mint- Exemplare erzielen können.
    Es gibt übrigens recht viele "Privat Pressungen" im Klassik Bereich das sind in der Regel natürlich alles Bootlegs, oft in den USA und UK hergestellt.
  • bbm54 over 3 years ago

    tarantoga
    Der Platz 9 war übrigens ein Verkauf von mir.. :-)

    Also das interessiert mich jetzt auch...wie kam es dazu bzw. was ist das Besondere an diesem Release.
    Du hast den ja für den Preis eingestellt und der Käufer hat ihn dafür gekauft...

    tarantoga
    dafür ist in der Regel aber meistens gute Musik darauf zu finden

    Das unterschreibe ich. Selbst die Operetten der 50er und 60er hören sich sehr schick an...

    bbm54
    Natürlich ging das auch nicht ohne Diskussion ab. Hilft aber, weil es ein Standard ist. Danach ist Klassik eigentlich einfach einzugeben...

    Gibst Du Deine Releases auch nach diesem Schema ein? Ich finde es recht gut...

    Das Auto würde ich auch nehmen, aber ich müsste wohl 20000 meiner Platten auf einen Schlag verkaufen ;)

  • tarantoga over 3 years ago

    Azid-Baba
    Ich stehe in Kontakt mit einer Person aus China die jeden Monat kommt um bis zu 30.000 Lps zu kaufen, einen kleinen Container voll, Monat für Monat.

    Stimmt, die Chinesen sind momentan die Weltmacht Nr. 1 im Klassik-Einkauf.
    30.000 LPs im Monat ist aber schon heftig! Wahrscheinlich ein Wiederverkäufer?
    Azid-Baba
    Ausser den schon genannten Firmen sind auch sehr gesucht die US-amerikanischen RCA LSC Pressungen aus den ´50 - ´60 Jahren die gute Preise auch bis zu 2000 Euro für mint- Exemplare erzielen können.

    Meiner Erfahrung nach hat das aber in den letzten 20 Jahren mehr und mehr nachgelassen. Mitte der Neunziger konnte man praktisch jeden LSC Shaded Dog für gutes Geld an den Mann bringen, inzwischen (Internet und ebay sei Dank) gilt das aber nur noch für einige gesuchtere Exemplare in der Serie. 2000 Euro denke ich fast nur noch für Shostakovich*, Schubert*, Daniel Shafran*, Lydia Pecherskaya* - 'Cello Sonata / "Arpeggione", oder?
  • djmushroom over 3 years ago

    tarantoga
    30.000 LPs im Monat ist aber schon heftig! Wahrscheinlich ein Wiederverkäufer?


    oder ein schnellhörer? 1000 platten am tag. :-)
  • tarantoga over 3 years ago

    tarantoga
    Der Platz 9 war übrigens ein Verkauf von mir.. :-)

    bbm54
    Also das interessiert mich jetzt auch...wie kam es dazu bzw. was ist das Besondere an diesem Release.
    Du hast den ja für den Preis eingestellt und der Käufer hat ihn dafür gekauft...

    Also eigentlich habe ich die Platte noch zu einem höheren Preis eingestellt, der aber immer noch unter dem aktuellen Marktwert lag.
    Der Käufer wollte trotzdem den Preis etwas drücken und ich habe dann schließlich auch nachgegeben.
    Der Käufer war einer der größten englischen Klassik-Händler, er war mir auch schon bekannt. Ein paar Monate später ist die selbe LP dann von ihm auf ebay für 2.500 englische Pfund angeboten worden und wurde ein paar Wochen später auch verkauft.
    Sammler wie ich sind halt meistens schlechte Geschäftsleute. :-)

    Das Besondere an der LP (und einigen ähnlichen) ist:
    - gesuchter Interpret (Martzy)
    - Solo-Violin Komposition (immer gesucht)
    - Original-Pressung
    - rar
    :-)
  • tarantoga over 3 years ago

    djmushroom
    oder ein schnellhörer? 1000 platten am tag. :-)

    Es soll doch wirklich Sammler geben, die mehr Platten kaufen als sie auch anhören können. ;-)
    [schaut kurz in den Spiegel und schüttelt den Kopf]
  • bbm54 over 3 years ago

    tarantoga
    Sammler wie ich sind halt meistens schlechte Geschäftsleute. :-)


    Falsches Smiley...ich kaufe nur noch zu...wollte immer schon abverkaufen, aber ich habe noch nicht eine Platte verkauft.

    Aber Du wirst die ja auch nicht ganz so teuer eingekauft haben...ich finde das toll und gönne Dir das!

    [schaut kurz in den Spiegel und schüttelt den Kopf]

    Da schau ich mit!
  • tarantoga over 3 years ago

    bbm54
    Aber Du wirst die ja auch nicht ganz so teuer eingekauft haben...ich finde das toll und gönne Dir das!

    Danke! War aber ursprünglich nicht zum Wiederverkauf gedacht, und dementsprechend habe ich dann doch etwas Verlust gemacht. Ist aber nicht weiter schlimm, so läuft's halt manchmal. :-)
  • tarantoga over 3 years ago

    typoman2
    Habe selbst in diesem Jahr einige NM Boxen von Maria Callas und Scala aus den 60igern für 12 bis 15 Euro erstanden (das waren 2 bis 4 LPs jeweils in Box) … hätte ich nicht gedacht, daß ich die in einem derart guten Zustand so billig kriege.

    Waren das deutsche Pressungen? Die sind meistens noch recht günstig zu erstehen.
    Richtig teure Callasse sind vor allem die Stereo Ausgaben auf UK Columbia, z.B. Lucia Di Lammermoor oder Luigi Cherubini, Maria Meneghini Callas*, Teatro Alla Scala, Tullio Serafin - Medea. Die 45 Euro für letztere waren ein echtes Schnäppchen, kann man normalerweise noch locker eine Null anhängen...
  • typoman2 over 3 years ago

    Ja, ja, alles keine besonders raren Pressungen … alle Teldec wohl bis auf die hier Puccini*, Maria Callas, Nicolai Gedda, Mario Borriello, Lucia Danieli, Orchestra* And Chorus Of La Scala, Milan*, Herbert Von Karajan - Madama Butterfly.
    mir kam's auf Maria und den Zustand der Platten an … und der war exzellent.
    Ich werde eh höchstens per Lottogewinn aus der Misere erlöst, nicht durch ’n paar Platten.
  • xy_ungeloest over 3 years ago

    es wäre mal interessant alte auftragsbücher z.b. von presswerken in die finger zu bekommen wo aufgeführt wird was wann in welcher auflage gepresst wurde... woher weiß man was massenware ist? woher weiß man was in geringer auflage gepresst wurde? oder WEISS man sowas einfach ==> d.h. hausaufgaben machen und labelkunde betreiben?
  • shocks23 over 3 years ago

    [quote=xy_ungeloest]es wäre mal interessant alte auftragsbücher z.b. von presswerken in die finger zu bekommen wo aufgeführt wird was wann in welcher auflage gepresst wurde... woher weiß man was massenware ist? woher weiß man was in geringer auflage gepresst wurde? oder WEISS man sowas einfach ==> d.h. hausaufgaben machen und labelkunde betreiben?[/

    Selbst wenn du genaue Zahlen der Pressung hast weißt du nicht wieviele davon wieder eingestampft wurden. Ich glaub das is da eher das Problem.

Log In You must be logged in to post.